Nationalsozialismus DB-Paket

Art.Nr.: 1565
Gewicht in KG: 0.550
Artikeldatenblatt drucken Drucken
Statt 94,60 €
Nur 24,90 € Sie sparen rund 73.7 %
inkl. Umsatzsteuer
zzgl. Versandkosten
Merken:

Neben den Prozessakten des Nürnberger Prozesses und des 1. Frankfurter Auschwitz-Prozesses enthält dieses Paket zahlreiche Biographien der zivilen und militärischen Führer des Naziregimes.

Die Bände im Einzelnen:
 

»Digitale Bibliothek« Band 20: Der Nürnberger Prozeß

Produktart: Software, CD-ROM
Autor: diverse
Umfang: 1 CD-ROM
Bildschirmseiten: 31.565
Abbildungen: 112
Register: Sachindex, Personenindex, Dokumentenindex
Tabellen: nein
Digitales Faksimile: nein
Benutzeroberfläche: »Digibib3«, 100% kompatibel mit »Digitale Bibliothek 4« und »Digitale Bibliothek 5«.

Am 8. August 1945 beschlossen die Regierungen Großbritanniens, der USA, Frankreichs und der Sowjetunion, die politischen Führer des Kriegsverlierers Deutschland vor ein internationales Militärtribunal zu stellen und in einem historisch beispiellosen Gerichtsverfahren für die nationalsozialistischen Verbrechen zur Rechenschaft zu ziehen.

Der erste der insgesamt dreizehn Nürnberger Prozesse galt den Hauptkriegsverbrechern. Angeklagt waren insgesamt vierundzwanzig hochrangige nationalsozialistische Politiker und Militärs. Außerdem wurde gegen mehrere Gruppen und Organisationen – die Reichsregierung, das Führerkorps der NSDAP, SS und SD, SA und Gestapo, Generalstab und Oberkommando der Wehrmacht – prozessiert. Die Anklage lautete auf Verschwörung, Verbrechen gegen den Frieden, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Nach dreiundvierzig Wochen Verhandlung vom 14. November 1945 bis zum 1. Oktober 1946 wurden zwölf Todesurteile und sieben Gefängnisstrafen verhängt, drei der Angeklagten wurden freigesprochen.

Die CD-ROM enthält die offiziellen Vorprozessdokumente (Konstituierung und Einsetzung des Gerichtshofes, Verfahrensordnung etc.), die Anklageschrift, die Urteilsbegründung und die allein 16.000 Buchseiten umfassenden Sitzungsprotokolle aller 218 Verhandlungstage. Der elektronischen Edition liegt die amtliche Ausgabe der Prozessmaterialien in deutscher Sprache zugrunde, die 1947 auf Anordnung des Internationalen Militärgerichtshofes der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.

Das vollständig wiedergegebene Protokoll des Jahrhundertprozesses ist ein zeitgeschichtliches Dokument ersten Ranges. Die Anklageschrift, das vorgelegte Beweismaterial und Hunderte von Zeugenaussagen sowie die Urteilsbegründung entrollen ein bestürzendes Panorama der nationalsozialistischen Herrschaft.

Den Dokumenten ist eine Einführung von Christian Zentner vorangestellt. Sie enthält einen Überblick über den Verlauf und die Ergebnisse des Prozesses, Porträts der Angeklagten, eine Zeittafel sowie zahlreiche Bilddokumente.

© für diese Ausgabe: Directmedia Publishing GmbH 1999.
© für die Einführung: Delphin Verlag, Köln 1994.
 

»Zeno.org« Band 7: Der Auschwitz-Prozess, 2. verbesserte Auflage

Ein zeitgeschichtliches Dokument ersten Ranges, erstmals für ein breites Publikum zugänglich. Mit ca. 100 Stunden Hördokumenten! Dieser Titel basiert auf Band 101 der »Digitalen Bibliothek«.

Produktart: Software, DVD-ROM
Herausgeber: Fritz Bauer Institut, Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau, in Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv und dem Hessischen Hauptstaatsarchiv, Wiesbaden
Umfang: 1 DVD-ROM
Bildschirmseiten: 48.679
Abbildungen: 528
Register: Personenregister; Sachregister; Abkürzungen
Tabellen: nein
Digitales Faksimile: nein
Benutzeroberfläche: »Digibib4«, 100% kompatibel mit »Digitale Bibliothek 5«.

Der 1. Frankfurter Auschwitz-Prozess (1963–1965) ist eines der bedeutendsten Beispiele für den justiziellen Umgang mit NS-Gewaltverbrechen in der Bundesrepublik Deutschland.

Der 430-stündige Tonbandmitschnitt der Hauptverhandlung – ursprünglich angefertigt als Gedächtnisstütze für das Gericht und heute ein einzigartiges historisches Dokument – bildet das Kernstück der Dokumentation. Diese mündlichen Zeugnisse wurden verschriftet, inhaltlich detailliert erschlossen und mit einem Anmerkungsapparat versehen. Neben den Aussagen von über 300 Zeugen, in 11 unterschiedlichen Sprachen, enthalten die Tonbandaufzeichnungen die Schlussworte der Angeklagten, Plädoyers von Staatsanwaltschaft, Verteidigern und Nebenklagevertretung sowie die mündliche Urteilsbegründung. Ausgewähltes Quellenmaterial aus den Hauptakten sowie die Prozess-Mitschrift des protokollführenden Richters ergänzen die Dokumentation der 183 Verhandlungstage.

Eine Fülle von Begleitmaterialien erzählt die Vor- und Nachgeschichte des Prozesses und macht einen Teil der schriftlichen Beweisstücke zugänglich. Die DVD enthält ferner eine große Anzahl von Fotos, Hörbeispiele aus dem Tonbandmitschnitt, einen Filmausschnitt, Lagerpläne und Karten.

Einführende Texte sowohl zum Prozessverlauf als auch zur Geschichte des Lagers Auschwitz ermöglichen einen intensiven Einstieg in die Materie. Die umfassende Darstellung des Auschwitz-Prozesses bietet sich sowohl zu einer Auseinandersetzung mit dem Geschehen in Auschwitz als auch mit dem justiziellen Umgang mit NS-Verbrechen an.

»kleine digitale bibliothek« Band 7: Adolf Hitler - Eine politische Biographie

Produktart: Software, CD-ROM
Autoren: Kurt Pätzold, Manfred Weißbecker
Umfang: 1 CD-ROM
Bildschirmseiten: 1.257
Abbildungen: 30
Register: Abkürzungen; Personen
Tabellen: nein
Digitales Faksimile: nein
Benutzeroberfläche: »Digibib4«, 100% kompatibel mit »Digitale Bibliothek 5«.

Ein mittelmäßiger Schüler, verhinderter Künstler und gescheiterter Putschist stieg zum erfolgreichen Parteipolitiker und rücksichtslosen Diktator auf. Warum gelang ihm das? – Diese fesselnde, 1999 erstmals erschienene Biographie über Adolf Hitlers »Karriere« vom Braunauer Beamtensohn zum »Führer« der Deutschen zeichnet nicht nur detailliert seinen Lebensweg nach, sondern versucht neue Antworten zu geben.

Inhalt:

  Kapitel 1: Braunau - Linz - Wien
Kapitel 2: Über München an die Westfront
Kapitel 3: Lebenswende: Aufbruch in die Politik
Kapitel 4: »Trommler« einer Putsch-Partei
Kapitel 5: Privilegierter Häftling und ehrgeiziger Autor
Kapitel 6: Mit der neuformierten NSDAP im Hinterhalt
Kapitel 7: Juniorpartner und »Zauberlehrling«
Kapitel 8: Die lockende Macht
Kapitel 9: Krisen und Intrigen vor dem Sieg
Kapitel 10: An der Macht
Kapitel 11: »Der Führer« und die Gefolgschaft
Kapitel 12: Säbelrasselnd nach Großdeutschland
Kapitel 13: Eilmarsch in den Krieg
Kapitel 14: Im Feldherrnrock
Kapitel 15: Wie weiter?
Kapitel 16: Größenwahn und Weltherrschaft
Kapitel 17: Vorkämpfer des Judenmords
Kapitel 18: Wendepunkt: Stalingrad
Kapitel 19: Von Krise zu Krise
Kapitel 20: Macht und Ohnmacht
Kapitel 21: »... mit Kopf und Leben«
Herausforderung Hitler - ein Nachwort
Anhang (Abkürzungen, Anmerkungen, Personenregister, Bildnachweis)
 

»kleine digitale bibliothek« Band 18: Rudolf Heß - Der Mann an Hitlers Seite


Produktart: Software, CD-ROM
Autor: Kurt Pätzold, Manfred Weißbecker
Umfang: 1 CD-ROM
Bildschirmseiten: 1.152
Abbildungen: 17
Benutzeroberfläche: »Digitale Bibliothek 4« (PC oder Mac)

Rudolf Heß gehörte zu den Schreibtischtätern, war mitverantwortlich für das unvorstellbare Elend und den Tod von Millionen Menschen. Die Biographie wird ergänzt durch Exkurse über bislang unbeachtete Reaktionen, die es bei Regierenden und der Bevölkerung der USA, Großbritanniens und der Sowjetunion zum »Stellvertreter des Führers« gegeben hat.

Inhalt:

1. Kapitel: Geformt für das »stärkste Volk der Welt« 1894 bis 1923
2. Kapitel: »Ich eigne mich als Bindeglied ...« 1924 bis 1933
3. Kapitel: Im Zentrum einer verbrecherischen Macht  1933 bis 1934
4. Kapitel: Alltag in München und Berlin 1934/35 bis 1939
5. Kapitel: »Dem deutschen Soldaten ist nichts unmöglich« 1939 bis 1941
6. Kapitel: Ende einer Karriere 1941 bis 1945
7. Kapitel: Wieder in Nürnberg 1945 bis 1946
8. Kapitel: Der Häftling in Spandau: »Ich bereue nichts ...« 1947 bis 1987
Exkurs 1. Ted Harrison
Exkurs 2. Peter Schupljak
Exkurs 3. Robert G. Waite
Dokumente
Anhang (Abkürzungen, Anmerkungen, Personenregister, Bildnachweis)
 

»kleine digitale bibliothek« Band 13: Stufen zum Galgen

Lebenswege vor den Nürnberger Urteilen

Produktart: Software, CD-ROM
Herausgeber: Kurt Pätzold, Manfred Weißbecker
Umfang: 1 CD-ROM
Bildschirmseiten: 959
Abbildungen: 45
Benutzeroberfläche: »Digitale Bibliothek 4« (PC oder Mac)

Dieser Titel handelt von jenen zivilen und militärischen Führern des Naziregimes, die am 16. Oktober 1946, nachdem Gnadengesuche durchweg abgelehnt worden waren, die dreizehn Stufen zum Galgen hinaufzusteigen hatten und gehenkt wurden.

Inhalt:

  • Hermann Göring. Von Dietrich Eichholtz
  • Joachim von Ribbentrop. Von Gerhart Hass
  • Wilhelm Keitel. Von Manfred Weißbecker
  • Ernst Kaltenbrunner. Von Peter Black
  • Alfred Rosenberg. Von Manfred Weißbecker
  • Hans Frank. Von Kurt Pätzold
  • Wilhelm Frick. Werner Fischer
  • Julius Streicher. Von Kurt Pätzold
  • Fritz Sauckel. Von Manfred Weißbecker
  • Alfred Jodl. Von Kurt Pätzold
  • Arthur Seyß-Inquart. Von Kurt Pätzold
    Anhang:
    • Abkürzungen
    • Anmerkungen
    • Aus dem Urteil des Internationalen Militärtribunals, Nürnberg, 1. Oktober 1946
    • Personenverzeichnis
    • Bildnachweis
    • Autorenverzeichnis
       

Systemvoraussetzungen für die fünf Bände

Windows
  • MS Windows (98, ME, NT, 2000, XP, Vista, 7, 8, 10)
  • PC ab 486
  • 64 MB RAM
  • Grafikkarte ab 640 x 480 Pixel mit 256 Farben
  • CD-ROM- bzw. DVD-ROM Laufwerk (letzteres notwendig für den Band »Auschwitz-Prozess«)
Mac OS
  • Mac ab Mac OS X 10.3.9
  • PowerPC oder Intel CPU
  • 256 MB RAM
  • CD-ROM- bzw. DVD-ROM Laufwerk (letzteres notwendig für den Band »Auschwitz-Prozess«)

 

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort:

 

Kundenstimmen: